Presseoffensive des AVN

Presseoffensive des Automaten-Verband Niedersachsen e.V. (AVN) - Gezielte Information über die Situation vor Ort

Am 08. Februar 2017 haben wir Sie mit unserem BAdirekt Nr. 11 über die Situation in Niedersachsen und den laufenden Gesetzgebungsprozess informiert. Um die Öffentlichkeit auf die drohenden Folgen für die Aufstellunternehmer in Niedersachsen noch einmal aufmerksam zu machen, hat der Automaten-Verband Niedersachsen e.V. (AVN) erfolgreich eine Presseoffensive gestartet.

Bestandteil dieser Offensive war eine Pressekonferenz, zu der der AVN Vertreter verschiedener Printmedien sowie vom Radio und Fernsehen in seiner Geschäftsstelle begrüßen konnte. Der AVN teilt hierzu mit, dass die Resonanz auf diese Einladung ausgesprochen gut gewesen ist. So sind neben den großen relevanten Tageszeitungen, wie Hannoversche Allgemeine Zeitung (HAZ), Wochenspiegel und Neue Presse ebenso die Deutsche Presseagentur (dpa) sowie Radio FFN, Radio Hannover und Sat 1 Regional der Einladung des AVN gefolgt. Der 1. Vorsitzende des AVN und zugleich Vizepräsident des BA, Heinz Basse, und der Justitiar des Verbandes, RA Prof. Dr. Florian Heinze, stellten sich hierbei den Fragen der Medienvertretern.
Im Nachgang an die Pressekonferenz fand zudem ein Vororttermin in einer von der Schließung bedrohten Spielhalle des Vorstandsmitglieds Olaf Lücker statt. Auch hier war die interessierte Presse vertreten und berichtete ausgiebig.

Als weiterer Bestandteil der konzentrierten Öffentlichkeits- und Medienarbeit hat der AVN gezielt den Dialog mit den politischen Entscheidungsträgern in Niedersachsen gesucht. Hierzu wurden alle niedersächsischen Bürgermeister, Landräte und Landtagsabgeordnete angeschrieben und über die Situation der niedersächsischen Automatenunternehmer informiert.

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) unterstützt die Anstrengungen des AVN und appelliert an die handelnden Politiker, das drohende Szenario des Verlustes von mehr als der Hälfte der legal in Niedersachsen betriebenen Spielhallen nicht einfach zu ignorieren. Mehr als 3.000 direkt in den Spielhallen beschäftigte Mitarbeiter drohen hierbei ihren Arbeitsplatz zu verlieren. Die Verdrängung einer legalen und baurechtlich und gewerberechtlich durch eine Vielzahl von Erlaubnissen unbefristet genehmigten Spielhalle vom Markt stellt den wohl denkbar schärfsten Grundrechtseingriff dar und bringt gravierende Folgen mit sich. Hiervor darf die Politik nicht die Augen verschließen!

Über alle weiteren Entwicklungen in Niedersachsen werden wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden halten.

Beste Grüße

Ihre
Simone Storch
Geschäftsführerin

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit über 60 Jahren die Interessen von rund 2.000 organisierten Aufstellunternehmern. Mit seiner föderalen Struktur, organisiert in 11 Landesverbänden und 2 Fachverbänden, gestaltet der BA die Zukunft der Branche. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist als Verein organisiert. Unser Verband ist ein Spitzenverband der Deutschen Automatenwirtschaft e.V.
+49 30 726255-00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyrights © 2016 Scale. All rights reserved.