Pressemitteilung des DAW

Pressemitteilung des Dachverbandes „Die Deutsche Automatenwirtschaft e.V.“: Gemeinsame Initiative von Bundeswirtschaftsministerium und Deutscher Automatenwirtschaft gegen Illegalität und für ein geregeltes Spiel.

Gerne möchten wir Sie auf eine Pressemitteilung des Dachverbandes „Die Deutsche Automatenwirtschaft e.V.“ (DAW) aufmerksam machen. Diese informiert über ein Gespräch, das zwischen der Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi), Iris Gleicke (MdB), dem Sprecher des Vorstandes des Dachverbandes, RA Georg Stecker, der Geschäftsführerin des Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA), Simone Storch, sowie Manfred Stoffers, Vertreter der Unternehmensgruppe Gauselmann, stattgefunden hat.

Die Gesprächsteilnehmer sprachen sich für ein geregeltes Spiel und das engagierte Eintreten gegen illegale Angebote aus. Gleichzeitig stellten sie der Parlamentarischen Staatssekretärin u.a. das Branchen-Ziel einer unabhängigen TÜV-Zertifizierung des Jugend- und Spielerschutzes in Spielhallen und in der Gastronomie vor.

Den Inhalt der Pressemeldung finden Sie nachfolgend:

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Gemeinsame Initiative von Bundeswirtschaftsministerium und Deutscher Automatenwirtschaft gegen Illegalität und für ein geregeltes Spiel

In einem Gespräch der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Frau Iris Gleicke MdB, mit Georg Stecker, dem Sprecher des Vorstandes des Dachverbandes Die Deutsche Automatenwirtschaft e.V., sprachen sich beide für ein geregeltes Spiel und für ein engagiertes Eintreten gegen illegale Missstände aus. Georg Stecker wurde begleitet von Simone Storch, Geschäftsführerin des Bundesverbandes Automatenunternehmer e.V., und Manfred Stoffers, Unternehmensgruppe Gauselmann.

Georg Stecker berichtete über den Einsatz der Branche gegen die Illegalität und für ein geregeltes Spiel unter dem Motto „Kein Spiel ohne Regeln“: „Nächstes Ziel der Branche ist eine unabhängige TÜV-Zertifizierung der Spielstätten. Die sich an Gesetze und Regeln haltenden ordentlichen Aufstell-Unternehmen, die sich oft über ihre Verpflichtungen hinaus für einen guten und effektiven Spieler-und Jugendschutz einsetzen, müssen deutlich von den schwarzen Schafen unterschieden werden.“

Die Parlamentarische Staatssekretärin Iris Gleicke MdB begrüßte dieses Engagement und bekräftigte gemeinsam mit Georg Stecker ihre Forderung nach einem Durchgreifen der Ordnungskräfte im Einsatz gegen das illegale Spiel. Nur so könne das legale und streng regulierte gewerbliche Automatenspiel in Deutschland in legalen und geordneten Bahnen erfolgen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. wird sich auch weiterhin konstruktiv in Gespräche mit den Entscheidungsträgern in Politik und Verwaltung einbringen und die Interessen der Aufstellerschaft vertreten.

Der Bundesverband Automatenunternehmer e.V. (BA) vertritt seit über 60 Jahren die Interessen von rund 2.000 organisierten Aufstellunternehmern. Mit seiner föderalen Struktur, organisiert in 11 Landesverbänden und 2 Fachverbänden, gestaltet der BA die Zukunft der Branche. Er hat seinen Sitz in Berlin und ist als Verein organisiert. Unser Verband ist ein Spitzenverband der Deutschen Automatenwirtschaft e.V.
+49 30 726255-00
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Copyrights © 2016 Scale. All rights reserved.